Direkt zum Seiteninhalt springen

YOUTH AWARE of MENTAL HEALTH

Pressekonferenz im Münchner Presseclub am 15. Juni 2021

Mentale Gesundheit der Jugend im Fokus: Mental Health Initiative startet Präventionsprogramm YAM

Die Mentale Gesundheit der jungen Generation in Deutschland leidet. Bereits seit Jahren sind Suizide die zweithäufigste Todesursache von jungen Menschen. Während der COVID-19-Pandemie hat sich die Mentale Gesundheit der jungen Generation weiter verschlechtert. Die meisten psychischen Erkrankungen beginnen bereits im Jugendalter und sind bei rechtzeitiger Erkennung gut zu behandeln. „Geschieht dies nicht – und das ist leider immer noch zu häufig der Fall – sind großes persönliches Leid, lebenslange Krankheitsverläufe sowie gescheiterte Bildungs- und Berufskarrieren das Resultat“, so Gründer und Geschäftsführer Joachim Hein.

Aus diesem Handlungsbedarf heraus wurde die Mental Health Initiative (MHI) ins Leben gerufen. Ziel des Präventionsprogramms Youth Aware of Mental Health (YAM) ist es, Schüler*innen für das Thema psychische Gesundheit zu sensibilisieren. Sie werden dabei unterstützt, Wissen zu erwerben und Fähigkeiten zu gewinnen, die es erleichtern, psychisch gesund durch ihr Leben zu gehen. „Eine frühe Hilfe, wie wir sie den Schüler:innen bald mit YAM (www.y-a-m.org) zur Verfügung stellen, hätte ich mir in meiner Jugend sehr gewünscht“, so Joachim Hein. YAM soll ab Januar 2022 an Münchner Schulen durchgeführt werden. Eine Ausweitung auf Bayern und Berlin ist für das Schuljahr 2022/2023 geplant.

MHI gehörte in diesem Jahr zur Bundesauswahl von startsocial (www.startsocial.de) und ist für den Deutschen Engagementpreis (www.deutscher-engagementpreis.de) nominiert.

 

Die Aufzeichnung unserer Pressekonferenz findest du hier.

 

Anfragen für Presse bitte an presse@mental-health-initiative.org.

Anfragen von Schulen bitte an yam@mental-health-initiative.org.

Anfragen von Partner- & Förder*innen bitte an joachim.hein@mental-health-initiative.org.